Aktuelles aus dem Kreistag des Enzkreises

 
  • Lärmdisplay soll bald wieder in Betrieb gehen

    11.06.2021 | Geplant, die unmittelbaren Anwohner in den Aufstellungsbereichen zu den tatsächlich empfundenen Auswirkungen des Displays auf den Verkehrslärm über eine Postkartenaktion zu befragen und diese Erfahrungen dann den Enzkreisgemeinden mitzuteilen

  • CDU-Kreistagsfraktion zu Buslinien-Ausschreibung: Nicht den billigen Jakob spielen

    CDU-Kreistagsfraktion zu Buslinien-Ausschreibung:  Nicht den billigen Jakob spielen

    28.05.2021 | Am 11. Mai hat der Enzkreis zusammen mit den Landkreisen Karlsruhe und Böblingen sowie der Stadt Pforzheim drei Vergabeverfahren mit einem Umfang von 2,3 Mio. Fahrplankilometer pro Jahr veröffentlicht. Der Baden-Württemberg-Index werde damit bewusst umgangen, zitiert die Fraktion aus einem Schreiben des Verbandes baden-württembergischer Busunternehmen (WBO)

  • Mühlacker Corona-Werte: „Und keiner machte den Mund auf, keiner informierte die Öffentlichkeit“

    Mühlacker Corona-Werte: „Und keiner machte den Mund auf, keiner informierte die Öffentlichkeit“

    19.05.2021 | Eine unzureichende Informationspolitik wirft der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Kreistag und im Gemeinderat von Mühlacker, Günter Bächle, dem Kreis-Gesundheitsamt und dem zuständigen Verwaltungschef, Landrat Bastian Rosenau vor. Die Ausbreitung des Virus habe im Enzkreis und insbesondere auch in der Großen Kreisstadt Mühlacker aktuell einen sehr hohen und besorgniserregenden Stand erreicht

  • Verzwickte Rechtslage in einem diffizilen Fall

    Verzwickte Rechtslage in einem diffizilen Fall

    10.05.2021 | Wenn 30 Stunden lang das Dieselaggregat einer Lok läuft und Anwohner gestört werden – Zuständigkeit für Beschwerden nach fünf Monaten geklärt

  • Online-Zulassung weniger gefragt

    Online-Zulassung weniger gefragt

    11.04.2021 | Landrat beantwortet Anfrage der CDU-Kreistagsfraktion zu Digitalisierung und Kundenservice der Zulassungsbehörde des Enzkreises

  • Unzureichende Grundlagen können zu falschen Schlussfolgerungen führen

    02.03.2021 | Schlampig nennt die CDU-Fraktion im Kreistag die Aufbereitung des Datenmaterials im Entwurf des Nahverkehrsplanes für Enzkreis und Stadt Pforzheim durch das beauftragte Fachbüro. Deshalb sei für sie der Entwurf bei der Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschuss (UVA) des Kreistages am kommenden Montag nicht zustimmungsfähig. „Merkt denn eigentlich im zuständigen Fachamt und im Dezernat niemand, was das Fachbüro da an mangelhaften Unterlagen vorlegt?“

  • CDU-Kreistagsfraktion zum neuen Wertstoff-Sammelsystem: Ein Rest von Fragen bleibt noch

    CDU-Kreistagsfraktion zum neuen Wertstoff-Sammelsystem: Ein Rest von Fragen bleibt noch

    07.02.2021 | Kein gelber Sack, Erhalt des Abholsystems bei Altglas, saubere Trennung sowie Wahlmöglichkeit beim Altglas zwischen einer Tonne und einem Körbchen – diese Vorbedingungen der CDU-Fraktion im Kreistag zum neuen Sammelsystem für Wertstoffe sind erfüllt, so dass „wir grundsätzlich zustimmen werden“

  • Kreis Ludwigsburg als abschreckendes Beispiel genannt

    Kreis Ludwigsburg als abschreckendes Beispiel genannt

    03.02.2021 | Dezernent Frank Stephan geht auf Sorgen der CDU-Fraktion wegen einer Erhöhung der Nachsorgekosten der Deponie Hamberg ein

  • Landratsamt dämpft Erwartungen an Kreisimpfzentren Mönsheim und Pforzheim

    Landratsamt dämpft Erwartungen an Kreisimpfzentren Mönsheim und Pforzheim

    17.01.2021 | Das bedeutet nach Berechnung des Kreis-Gesundheitsamtes, dass in der Phase bis Anfang Februar täglich aller Voraussicht nach nicht mehr als 24 Termine zur Verfügung stehen. „Gemessen an der Einwohnerzahl wären das für Mühlacker Bürger und Bürgerinnen rein rechnerisch lediglich drei Termine pro Tag“, so die Verwaltung

  • FDP und CDU: „Terminvergaben für KREIS-Impfzentren gehören in die Hände des KREISES“

    FDP und CDU: „Terminvergaben für KREIS-Impfzentren gehören in die Hände des KREISES“

    12.01.2021 | Die Kreistagsfraktionen der FDP und CDU kritisieren die zentrale Vergabe von Terminen für die Corona-Impfungen in den Kreisimpfzentren über die Telefonnummer 116 117. „Eine Terminvergabe über das Gesundheitsamt oder die Landratsämter halten wir zumindest im Falle der Kreisimpfzentren für deutlich sinnvoller als die zentrale Vergabe über eine überlastete zentrale Hotline“, so die Fraktionsvorsitzenden Prof. Dr. Erik Schweickert (FDP) und Günter Bächle (CDU)

Veröffentlichungen der Kreistagsfraktion vor dem 1. Juli 2012 finden Sie in unseren archivierten alten Internetseiten:

 

Termine

Anmeldung zum Newsletter