Kommunalwahl 2024 (Gemeinderat)

 

Unsere Kandidaten zur Gemeinderatswahl am 09. Juni 2024

 
Günter Bächle
 

Mein Name ist Günter Bächle und ich lebe in Mühlacker. Als erfahrener
Redakteur und leidenschaftlicher Autor heimatgeschichtlicher
Beiträge habe ich mein Berufsleben der sorgfältigen Recherche und
dem Berichten von lokalen Geschichten gewidmet. Mein Engagement
in der Kommunalpolitik als Stadtrat, Kreisrat, Regionalrat und
Vorsitzender der CDU-Fraktionen spiegelt meine tiefe Verbundenheit
mit unserer Gemeinschaft wider.

Seit vielen Jahren diene ich als ehrenamtlicher Stellvertreter des
Oberbürgermeisters und unter anderem als Aufsichtsrat der
Enzkreiskliniken, der Stadtbau und den Stadtwerken. Diese
Positionen haben mir ermöglicht, konkrete Verbesserungen für die
Bürger zu erarbeiten und umzusetzen.

Meine Kandidatur basiert auf dem Wunsch, weiterhin als Ansprechpartner
für die Anliegen der Menschen in Mühlacker zu agieren. Ich
setze mich hartnäckig für die scheinbar kleinen, doch für den Einzelnen
wichtigen Themen ein und stehe für eine Politik, die zuhört
und handelt. Ich engagiere mich in den überparteilichen Initiative
„Mühlacker Dialog“ und "Herzenssache Lienzingen". Ich bin überzeugt
davon, dass das Wohlbefinden der Bürger und die Lebensqualität
in unserer Stadt die Grundpfeiler unserer Gemeinde sind.
Ich möchte den Zusammenhalt in der Gemeinde weiter stärken und
Lösungen für alltägliche Probleme bieten. Die Sicherung und Stärkung
unserer kreiseigenen Einrichtungen, wie die Enzkreis-Kliniken,
sind mir ebenso ein Anliegen wie der Ausbau der Infrastruktur,
Glasfasernetzen bis hin zu bezahlbarem Wohnraum und der Schaffung
von Kindergartenplätzen sowie ausreichend Raum in Schulen.

Mit meiner Erfahrung, meinem Einsatz und meiner Verbundenheit
zu Mühlacker möchte ich sicherstellen, dass unsere Stadt auch in
Zukunft ein lebenswerter Ort für alle Generationen bleibt. Ich freue
mich darauf, mich weiterhin für Sie und unsere Gemeinschaft einzusetzen.


Daniela Steudle
 

Mein Name ist Daniela Steudle, und ich lebe in Mühlacker. Als selbstständige Buchhalterin und engagierte Ortsvorsitzende der CDU Enzberg habe ich umfangreiche Erfahrungen in der lokalen Politik gesammelt. Meine zusätzliche Rolle als Schatzmeisterin der Frauen Union Pforzheim Enzkreis sowie meine ehrenamtlichen Tätigkeiten als Sportwartin beim Tennisclub Enzberg und als Prüferin für Auszubildende bei der IHK Nordschwarzwald zeigen mein tiefes Engagement für unsere Gemeinschaft.

Ich kandidiere für die Kommunalwahl, weil ich das Leben in Mühlacker aktiv mitgestalten und eine sichere, fortschrittliche Zukunft für alle Einwohner, insbesondere unsere Kinder, schaffen möchte. Besonders am Herzen liegt mir die Förderung von Bildung und die Integration unserer Kinder und Jugendlichen. Ich setze mich für den wirtschaftlichen Aufschwung unserer Stadt ein, indem ich die Revitalisierung von leerstehenden Gebäuden und die Ansiedlung neuer Geschäftspartner vorantreibe.

Zusätzlich möchte ich den Ausbau unserer sozialen und kulturellen Infrastruktur, wie den von Kindergartenplätzen und Mehrgenerationenhäusern, voranbringen und die innere Sicherheit durch verstärkte Polizeipräsenz und kooperative Maßnahmen mit privaten Sicherheitsdiensten verbessern. Als aktive Sportlerin und Naturliebhaberin engagiere ich mich auch für Umweltprojekte und die Förderung eines gesunden Lebensstils.

Mit Mut, Durchsetzungsfähigkeit und einem tiefen Verständnis für die Probleme unserer Bürger bin ich bestens darauf vorbereitet, als Bindeglied zwischen Ihnen und der Stadtverwaltung zu fungieren. Ich stehe für eine ehrliche, direkte Kommunikation und bin entschlossen, Ihre Interessen engagiert zu vertreten und durch offene Dialoge und bürgernahe Politik das Zusammenleben in Mühlacker zu verbessern.


Oliver Höhner
 

Mein Name ist Oliver Höhner, ich bin gebürtiger Mühlhäuser und tief mit unserer Stadt verwurzelt. Ich bin gelernter Groß- und Außenhandelskaufmann und Ausbilder. Zusammen mit meiner Frau Doréen und unseren vier Kindern sind wir Pflegefamilie für verschiedene Jugendämter.

Seit ich 18 bin engagiere ich mich ehrenamtlich, da mir das Wohl
der Gemeinschaft am Herzen liegt. Von 2015 bis 2019 durfte ich als
Stadtrat Erfahrung sammeln und bin aktives CDU-Mitglied. Mein
Engagement zeigt sich auch in der Gründung mehrerer lokaler Institutionen,
wie dem Förderverein der Grundschule und des Jugendtreff.
Außerdem bin ich einer von vier Vorständen im Bürgertreff
Alte Schreinerei e.G. und war 11 Jahre 1. Vorsitzender des Fördervereins
der Grundschule.

Meine politischen Schwerpunkte konzentrieren sich auf die Förderung
von Kindern und Jugendlichen u.a. genügend Betreuungsplätze
und Personal, den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs,
altersgerechtes Wohnen und die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung.
Ich setze mich für eine enge Bürgernähe, den Hochwasserschutz
und die Sanierung unserer Bildungseinrichtungen ein. Die
Stärkung der Jugendbeteiligung und die Zusammenarbeit mit lokalen
Vereinen und Blaulichtorganisationen sind mir ebenso wichtig.
Als leidenschaftlicher Verfechter des Ehrenamts und der Vereinskultur
engagiere ich mich in mehreren Vereinen. Mein Ziel ist es,
Mühlacker für alle Generationen noch attraktiver zu machen und
die Bürger aktiv in Entscheidungsprozesse einzubinden.

Mit meiner Erfahrung und meinem Engagement, kombiniert mit
Ihren Interessen, möchte ich für Sie ein starker Vertreter im Gemeinderat
sowie im Kreistag sein. Ich verspreche, mich mit vollem
Einsatz und Herz für die Belange aller Einwohner zu engagieren.
Ihre Anliegen sind meine Anliegen. Lassen Sie uns gemeinsam
Mühlacker gestalten und weiterentwickeln!


Sara Cevik
 

Mein Name ist Sara Çevik. Ich bin Masterstudentin der Medienwissenschaften
und freie Filmemacherin, zudem tief im sozialen Bereich engagiert, insbesondere im Kinderschutz. 

Ich kandidiere für den Gemeinderat in Mühlacker, weil ich eine offene und vielfältige Gesellschaft fördern möchte, in der alle Bürger, insbesondere Kinder und Familien, eine starke Stimme haben.

Mein Ziel ist es, den Zusammenhalt in unserer vielfältigen Gemeinschaft
zu stärken, indem ich mich für die Schaffung zusätzlicher
Stellen für kulturelle Bindeglieder in öffentlichen Einrichtungen einsetze.
Darüber hinaus möchte ich interkulturelle und interreligiöse Projekte
entwickeln, die durch regelmäßige Bürgerbeteiligung und offene
Kommunikation den Zusammenhalt in der Gemeinschaft fördern
und das gegenseitige Verständnis verbessern. Diese Maßnahmen
sollen den interkulturellen Austausch unterstützen und Diskussionsräume
schaffen.

Ein weiterer zentraler Schwerpunkt meiner politischen Arbeit ist der
Kinderschutz. Als ehrenamtliche Botschafterin des Kinderschutzvereins
„Nein, lass das! e.V.“ setze ich mich intensiv für die Rechte
und das Wohl von Kindern ein. Ich plane, umfassende Präventionsmaßnahmen
und Kinderschutzkonzepte in Schulen, Kindertagesstätten
und Vereinen zu implementieren, um Kinder effektiv vor
körperlicher und psychischer Gewalt zu schützen.

Durch meine empathische und vorurteilsfreie Art bin ich eine verständnisvolle
Ansprechpartnerin für die Bürger Mühlackers.

Ich hoffe auf Ihre Stimme, um Mühlacker für alle Bewohner sicherer,
integrativer und lebenswerter zu machen.


Ulrich Stüber
 

Mein Name ist Ulrich Stüber, und als Sparkassenbetriebswirt bin ich tief in meiner Heimatstadt Mühlacker verwurzelt. Zusammen mit meiner Frau und vier Kindern lebe ich die Werte, die ich politisch vertrete: Engagement, Verantwortung und Gemeinschaftssinn. Als Mitglied des Kirchengemeinderats der Paulusgemeinde und Schöffe am Amtsgericht Pforzheim bringe ich umfassende Erfahrungen in der ehrenamtlichen Arbeit mit.

Ich kandidiere für den Gemeinderat, um Mühlacker aktiv mitzugestalten und unsere Herausforderungen direkt anzugehen. Zu meinen Hauptanliegen zählen die Schaffung einer neuen Mitte, der Abbau des Renovierungsstaus und eine solide Finanzplanung.

Als Vater setze ich mich für die Sanierung des Lindach Campus, ausreichend Kindergartenplätze und genügend Personal in Bildungseinrichtungen ein. In Sachen Sicherheit möchte ich mehr Präsenz der Ordnungshüter und verstärkte Präventionsmaßnahmen erreichen.

Ich befürworte ein verbessertes Radwegenetz in der Innenstadt, um Mühlacker attraktiver zu machen. Zudem ist mir die Stärkung der Wirtschaft und Infrastruktur wichtig, um Leerstände effektiv zu beseitigen.

Als Kirchengemeinderat und aktives Mitglied in lokalen Vereinen verstehe ich die Bedeutung von Zusammenarbeit und gemeinschaftlicher Entscheidungsfindung. Ich bin überzeugt, dass ich Mühlacker und seinen Bürgern effektiv dienen kann.

Ich hoffe auf Ihre Unterstützung, um durch kluge Maßnahmen die Lebensqualität in unserer Stadt zu verbessern. Mein Versprechen an Sie ist, mein Engagement und Netzwerk für das Wohl Mühlackers einzusetzen.


Veronika Jung
 

Mein Name ist Veronika Jung, und als Regierungsrätin kandidiere ich für den Gemeinderat in Mühlacker, um aktive und nachhaltige Veränderungen in unserer Stadt voranzutreiben. Zusammen mit meinem Mann und unseren drei Kindern bin ich fest in Mühlacker verwurzelt und verbringe meine Freizeit gerne mit Reiten, Joggen und Musik.

Ich setze mich besonders für die Bildungs- und Familienpolitik ein. Dazu gehören die Unterstützung arbeitender Eltern, der Ausbau von Kindergarten- und Krippenplätzen sowie die Schaffung kommunaler Ferienbetreuungsangebote, um den Fachkräftemangel zu bekämpfen und die lokale Wirtschaft zu stärken.

Im Bereich Umwelt und Klimaschutz möchte ich nachhaltige Verkehrsmittel wie E-Lastenräder fördern und den Bau von Solaranlagen sowie den Ausbau des Radnetzwerks vorantreiben. Auch die Verbesserung der Hochwasserschutzmaßnahmen ist mir wichtig, um Mühlacker langfristig sicher und lebenswert zu gestalten.

Zudem plane ich, die Digitalisierung der Verwaltung zu beschleunigen und die Servicequalität durch Qualifizierung des Personals zu verbessern. Meine diplomatische Art, Geradlinigkeit, Einsatzbereitschaft und Verlässlichkeit prägen meine politische Arbeit.

Ich engagiere mich für die Sanierung und Belebung des Ortskerns und möchte durch regelmäßige Bürgerveranstaltungen die Beteiligung der Gemeinde stärken. Mein Ziel ist es, Mühlacker zu einem attraktiven Wohn- und Arbeitsort zu machen und das Vertrauen in die Verwaltung zu festigen. Ich hoffe auf Ihre Unterstützung, um gemeinsam Mühlackers Herausforderungen zu meistern und nachhaltige Lösungen zu entwickeln.


Johannes Bächle
 

Mein Name ist Johannes Bächle, und als engagierter Student und Gemeinderat von Mühlacker strebe ich an, meine Arbeit fortzusetzen und neue Perspektiven in die Stadtentwicklung einzubringen. Als stellvertretender Kreisvorsitzender der CDU Enzkreis/Pforzheim und Schatzmeister des CDU Stadtverbandes Mühlacker engagiere ich mich bereits intensiv in der lokalen Politik. Nebenbei bin ich als freiberuflicher Sportreporter tätig und passionierter Läufer.

Ich kandidiere erneut für den Gemeinderat, da ich überzeugt bin, dass nur durch kontinuierliche Arbeit echter Fortschritt für Mühlacker erzielt werden kann. Ein zentraler Fokus meiner Arbeit liegt auf der Verbesserung der kommunalen Infrastruktur – von digitalen Initiativen bis hin zur Straßeninstandhaltung. Eine gut funktionierende Infrastruktur ist entscheidend für das tägliche Leben unserer Bürger.

Bildung ist ein weiterer wichtiger Bereich meiner politischen Arbeit. Ich setze mich dafür ein, dass jedes Kind in Mühlacker Zugang zu hervorragender Bildung erhält, um unsere gesellschaftlichen Werte zu stärken und unsere lokale Wirtschaft zu unterstützen.

In der Wirtschaftsförderung möchte ich die Entwicklungsmöglichkeiten für lokale Unternehmen verbessern und neue Gewerbegebiete erschließen, um die Abwanderung etablierter Betriebe zu verhindern. Gleichzeitig fördere ich Projekte wie den Glasfaserausbau, um Mühlacker digital zu vernetzen.

Die Bürgerbeteiligung ist mir ein wichtiges Anliegen, weshalb ich die Einführung einer digitalen Beteiligungsplattform unterstütze, die es allen Einwohnern ermöglicht, aktiv an der Gestaltung ihrer Stadt mitzuwirken.

Ich hoffe, weiterhin einen positiven Beitrag zur Entwicklung von Mühlacker und des Enzkreises leisten zu können.


Marco Rettstatt
 

Mein Name ist Marco Rettstatt, und als selbständiger Personalberater und stellvertretender Stadtverbandsvorsitzender der CDU Mühlacker bringe ich umfangreiche Erfahrung in Führungs- und Aufsichtsrollen mit. Ich bin tief verwurzelt in der regionalen Gemeinschaft und engagiere mich ehrenamtlich, darunter als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des Bürgertreffs "Alte Schreinerei" und als Obmann für Ausbildungswesen bei der Kreisjägervereinigung Enzkreis/Pforzheim. Meine Leidenschaft gilt der Jagd und den damit verbundenen Themen.

Ich kandidiere für die Kommunalwahl in Mühlacker, um frische Ideen einzubringen und transparente, unideologische Lösungen zu fördern. Meine Schwerpunkte liegen in der Neuordnung des Industriegebiets zur Schaffung nachhaltiger Einnahmen, der Bereitstellung altengerechter Wohnungen in den Stadtteilen zur Bewahrung sozialer Bindungen und der Förderung transparenter Entscheidungsprozesse in allen Gremien.

Ich setze mich dafür ein, die Verlässlichkeit aller Bildungs- und Familienbetreuungseinrichtungen nachhaltig zu erhöhen, um Familien zu entlasten. In der Umwelt- und Klimapolitik verfolge ich pragmatische Maßnahmen zur Milderung der Klimaveränderungen und fördere die deutsche Sprachkompetenz als Grundlage für Integration.

Mein Ansatz "Anpacken und Machen" zielt darauf ab, die Anliegen und Ideen der Bürgerschaft und der Gewerbetreibenden aktiv zu unterstützen. Die Neuordnung des Industriegebiets zu einem attraktiven Standort und die Schaffung altengerechter Wohnungen sind entscheidend, um Mühlacker zukunftsfähig zu gestalten. Ich bin überzeugt, dass wir durch Bürgerbeteiligung und gezielte Initiativen Mühlacker gemeinsam voranbringen können.


Philipp Fischer
 

Ich bin Philipp Fischer, 27 Jahre alt, und arbeite als Arzt in Mühlacker. Neben meiner Tätigkeit als stellvertretender Vorsitzender der CDU Mühlacker und Finanzreferent der Jungen Union Enzkreis/ Pforzheim, engagiere ich mich im TC Mühlacker und habe Hobbys wie Geige spielen, Tennis, Obstbau und Kochen.

Ich kandidiere für die Kommunalwahl, um Mühlacker mit neuen Ideen und einem frischen Blick auf bestehende Probleme weiterzuentwickeln. Ein dringendes Anliegen ist für mich die schnelle und pragmatische Lösung für das Mühlehof-Loch, das dringend einer Neugestaltung bedarf.

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Bereitstellung ausreichender Kita-Plätze und die Optimierung des Bauamts, um Mühlacker besonders für junge Familien attraktiver zu machen. Ebenfalls möchte ich das Ladensterben in der Mühlacker Innenstadt stoppen und stattdessen einen kleineren, aber vitaleren Stadtkern schaffen.

Im Bereich Bildung setze ich mich für die Stärkung der vom Enzkreis getragenen beruflichen Schule ein, insbesondere möchte ich das Wirtschaftsgymnasium erhalten. Bei Umwelt- und Klimaschutz ist es mir wichtig, die Windkraft in Mühlacker voranzubringen, wobei die Anwohner früh eingebunden und an den Vorteilen beteiligt werden sollten.

Ich unterstütze eine bessere Förderung von Vereinen und die Nutzung brachliegender Industrieflächen durch die Stadt. Durch meine Arbeit als Arzt verstehe ich die Sorgen der Menschen aller Altersgruppen und möchte durch Projekte wie die Stärkung des Gesundheitscampus am Krankenhaus Mühlacker beitragen. Zudem setze ich auf direkte Bürgerbeteiligung über soziale Medien, um schnell und unbürokratisch Hilfe leisten zu können.


Matthias Aichele
 

Mein Name ist Matthias Aichele, und ich bin als Landwirtschaftsmeister tief in der Gemeinde Mühlacker verwurzelt. Ich engagiere mich musikalisch im Posaunenchor Lomersheim und im Musikverein und genieße das Radfahren in meiner Freizeit. Ich kandidiere für die Kommunalwahl, weil ich den Dialog zwischen der Bevölkerung und der Verwaltung vereinfachen möchte, um die Anliegen unserer Bürger effektiver zu adressieren. Meine Kernthemen umfassen die Renovierung der Schulen in Mühlacker, die Vermeidung neuer Flächenversiegelungen und den Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes, um die Mobilität in unserer Stadt zu verbessern.

Ein besonderer Fokus meiner Arbeit liegt auf der innerstädtischen Entwicklung, die ich grundlegend neu überdenken möchte, um lebenswerte und nachhaltige Stadtstrukturen zu fördern. Im Bereich Umwelt und Klimaschutz setze ich mich für die Nutzung von Industriebrachen statt der Versiegelung neuer Flächen ein. Zudem möchte ich an Schulen vermehrt Sportaktivitäten und Arbeitsgemeinschaften anbieten, um Integration und Vielfalt zu stärken.

Ich plane, die Verwaltung zu vereinfachen und transparenter zu gestalten, sodass sie mehr im Dienst der Bürger steht. Durch re-gelmäßige Ortstermine, zwei bis drei Mal im Jahr, möchte ich die Bürgerbeteiligung fördern und sicherstellen, dass die Stimmen der Gemeinschaft direkt in die Entscheidungsprozesse einfließen.

Mit meiner beruflichen Erfahrung und meinem Engagement in der Gemeinde bin ich überzeugt, dass ich einen positiven Beitrag zur Entwicklung von Mühlacker leisten kann. Ich hoffe auf Ihre Unterstützung, um unsere Stadt gemeinsam voranzubringen.


Nadine Petri
 

Mein Name ist Nadine Petri, und ich engagiere mich als Pharmareferentin und Schöffe am Landgericht Karlsruhe sowie in verschiedenen Vorstandspositionen der Frauenunion und der CDU Mühlacker. Ich lebe mit meiner Familie in Mühlacker, wo ich meine Freizeit mit Gartenarbeit, Schmuckdesign und meinem Hund verbringe.

Ich kandidiere für die Kommunalwahl, um Mühlacker zu einer noch attraktiveren Stadt für Familien zu machen. Mein Hauptziel ist die Schaffung einer familienfreundlichen Kernstadt, die Förderung des familienfreundlichen Wohnens und die Unterstützung von Frauen und Familien.

In der Bildungspolitik setze ich mich für die nachhaltige Förderung der Sprachkompetenzen schon ab dem Kindergartenalter ein, um echte Chancengleichheit und eine solide Bildungsbasis zu schaffen.

Im Bereich Umwelt- und Klimaschutz befürworte ich eine Energiewende, die breite Akzeptanz findet und die Bürger nicht überfordert. Sicherheitsrelevante Einsparungen, etwa bei der Straßenbeleuchtung, lehne ich ab.

Ich möchte auch die Wirtschaftsförderung vorantreiben, indem ich attraktive Gewerbegebiete entwickle, um Unternehmen anzuziehen und hochwertige Arbeitsplätze zu schaffen. Darüber hinaus soll die Infrastruktur in Mühlacker verbessert werden, um den hohen Frei-zeit- und Erholungswert der Stadt zu erhalten.

Als kommunalpolitisch engagierte Frau möchte ich empathisch auf die Bedürfnisse der Bürger eingehen und sie in die Gestaltung der Stadt einbeziehen. Mein Ziel ist es, Mühlacker gemeinsam weiterzuentwickeln und als lebenswerten Ort zu erhalten.


Matthias Trück
 

Mein Name ist Matthias Trück, und ich bin als qualifizierter Glasermeister und Betriebswirt des Handwerks tief in der Gemeinschaft von Mühlacker verwurzelt. In meiner beruflichen Laufbahn bringe ich umfangreiche Erfahrungen sowohl im Gemeinderat als auch im Verwaltungsausschuss und als Aufsichtsratsmitglied der Stadtbau Mühlacker ein. Zusätzlich engagiere ich mich als ehrenamtlicher Richter am Verwaltungsgericht Karlsruhe, wo ich mein Wissen und meine Fähigkeiten einsetze, um faire und gerechte Entscheidungen zu treffen.

Ich lebe mit meiner Familie in Mühlacker und bin in mehreren bedeutenden lokalen Vereinen aktiv, einschließlich des Historisch- Archäologischen Vereins, des Bierkeller- und Kulturvereins Lienzingen sowie des Arbeitskreises Eine Welt e.V./Weltladen Mühlacker. In meiner Freizeit genieße ich das Lesen, Radfahren und Schwimmen, Aktivitäten, die mir helfen, einen gesunden Ausgleich zu meinem anspruchsvollen beruflichen Leben zu finden.

Ich kandidiere erneut, motiviert durch den starken Wunsch, Mühlacker durch mein anhaltendes Engagement und meine fachliche Expertise weiterzuentwickeln und die Lebensqualität für alle Bürgerinnen und Bürger spürbar zu verbessern. Als langjähriger Kommunalpolitiker bin ich entschlossen, unsere Stadt sowohl kulturell als auch wirtschaftlich weiterhin gedeihen zu lassen.

Mein Ziel ist es, durch die Entwicklung transparenter und effektiver Lösungen die Herausforderungen unserer Stadt zu meistern. Ich bin leidenschaftlich daran interessiert, Mühlacker zu einem attraktiveren und lebenswerteren Ort für Familien, Unternehmen und Kulturschaffende zu machen. Ich möchte die Weichen für eine erfolgreiche und nachhaltige Zukunft unserer Stadt stellen und dabei eng mit den Bürgern zusammenarbeiten, um ihre Bedürfnisse und Wünsche in die städtische Planung und Entscheidungsfindung einfließen zu lassen.


Tobias Scheytt
 

Mein Name ist Tobias Scheytt, und ich bin als Polizeibeamter in Mühlhausen tief in unserer Gemeinde verwurzelt. Mit meiner Familie lebe ich aktiv das Vereinsleben; ich bin Vorsitzender von Technoliebe e.V. und engagiere mich beim Obst- und Gartenbauverein Mühlhausen/Enz sowie in weiteren Vereinen. Meine Freizeit widme ich der Musik, dem Sport und der Land- und Forstwirtschaft.

Ich kandidiere für die Kommunalwahl in Mühlacker, da es mein Anliegen ist, die Gesellschaft aktiv zum Besseren zu gestalten. Meine Devise ist es, Probleme zu erkennen, anzupacken und effektive Lösungen zu entwickeln.

Als jemand, der in der Landwirtschaft aufgewachsen ist, bei der Bundeswehr gedient hat und seit über einem Jahrzehnt bei der Polizei Baden-Württemberg tätig ist, bringe ich eine pragmatische und lösungsorientierte Herangehensweise in den Gemeinderat.

Meine Schwerpunktthemen in der Kommunalpolitik sind Familie und Kinder, insbesondere die Verbesserung der Situation in Kindergärten und Schulen durch die Besetzung freier Stellen und die Attraktivierung dieser Arbeitsplätze in unserer Kommune. Zudem liegt mir das Vereinsleben in Mühlacker am Herzen, welches ich weiter fördern und stärken möchte.

Ein weiterer zentraler Punkt meiner Agenda ist die innere Sicherheit, bei der ich eine enge Zusammenarbeit mit der Landespolizei anstrebe, um Kriminalitätsschwerpunkte effektiv anzugehen.

Ich trete an, um als pragmatischer Vertreter im Gemeinderat zu dienen und freue mich darauf, Ihre Stimme zu erhalten, damit wir gemeinsam Mühlacker zu einem sichereren und familienfreundlicheren Ort machen können.


Sabine Herzog
 

Mein Name ist Sabine Herzog, und ich arbeite als Justizbeamtin beim Amtsgericht Pforzheim, wo ich auch als stellvertretende Personalratsvorsitzende tätig bin. Ich wohne in Mühlacker und engagiere mich leidenschaftlich in unserer Gemeinde, sowohl als Mitglied im Förderverein der Ulrich von Dürrmenz Grundschule als auch in der Deutschen Justizgewerkschaft.

Als aktive Christin und Mutter von zwei Kindern trete ich bei der Kommunalwahl an, weil ich mich für die Belange aller Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt einsetzen möchte. Ich bin leidenschaftlich daran interessiert, Mühlacker zu einem besseren Ort für Familien, Kinder und Menschen mit Behinderungen zu machen. Zudem liegt mir der Umweltschutz am Herzen, den ich durch umweltfreundliche Gemeinschaftsprojekte und Mitmachaktionen fördern möchte.

In meiner politischen Arbeit möchte ich die Präsenz von Ordnungshütern in unserer Stadt erhöhen, um das Sicherheitsgefühl zu stärken. Ich setze mich auch für die Integration durch gemeinsame Feste und Veranstaltungen ein, die das kulturelle Zusammenleben bereichern und den Dialog zwischen den Bürgern fördern.

Meine Stärken liegen in meiner Ausstrahlung, meinem guten Zuhören und meiner Hilfsbereitschaft. Ich möchte regelmäßige Gespräche und Treffen initiieren, um die Bürgerbeteiligung zu steigern und sicherzustellen, dass alle Stimmen gehört werden.

Mein Motto lautet: „Die Grundlage des menschlichen Zusammenseins ist das Gespräch.“ Mein Wunsch ist es, dass der Gesprächsstoff niemals ausgeht und wir uns stets auf Augenhöhe begegnen, um gemeinsam die Herausforderungen unserer Stadt zu meistern.


Oliver Qaqish
 

Mein Name ist Oliver Qaqish, ich lebe mit meiner Familie in Lienzingen. Als engagiertes Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Lienzingen und als aktiver Vorstand des Gesamtelternbeirates sowie als stellvertretender Vorsitzender des Elternbeirats der Mörike Realschule bringe ich wertvolle Erfahrungen aus verschiedenen Bereichen des kommunalen Lebens ein.

Ich kandidiere für die Kommunalwahl, um in den Bereichen Schulen, Kindergärten und Vereinswesen in Mühlacker signifikante Verbesserungen zu erzielen. Mein Ziel ist es, die Entwicklung unserer Stadt aktiv mitzugestalten und die Infrastruktur nachhaltig zu verbessern.

Ein Hauptfokus meiner Arbeit liegt auf der Modernisierung unserer Bildungseinrichtungen. Ich setze mich dafür ein, in Schulen und Kindergärten zu investieren, um sicherzustellen, dass unsere Kinder in einer modernen und fördernden Umgebung die bestmögliche Ausbildung erhalten. Zusätzlich möchte ich das Vereinsleben in Mühlacker stärken, insbesondere die Freiwillige Feuerwehr, die einen wesentlichen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt und zur Sicherheit unserer Gemeinschaft leistet.

Ein weiteres wichtiges Ziel ist es, Mühlacker attraktiver und lebenswerter zu gestalten. Dies plane ich durch die Förderung des öffentlichen Verkehrs und den Schutz sowie Erhalt von Grünflächen zu erreichen, was nicht nur die Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger verbessert, sondern auch eine nachhaltige Entwicklung unterstützt.

Ich bin bestrebt, den Dialog zwischen Bürgern und Stadtverwaltung zu stärken, um gemeinsam effektive Lösungen für die Herausforderungen unserer Stadt zu entwickeln. Mit Ihrer Unterstützung freue ich mich darauf, Mühlacker zu einer noch lebenswerteren und zukunftssicheren Stadt zu machen.


Alexander Seel
 

Mein Name ist Alexander Seel, ich bin 48 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Als technischer Betriebswirt bringe ich nicht nur umfangreiches Fachwissen, sondern auch eine tiefe Leidenschaft für die Natur in meine berufliche und persönliche Arbeit ein. Ich bin aktives Mitglied im Tennisclub Enzberg sowie im Angelverein Karlsruhe e.V. Eine meiner größten Leidenschaften, die mich besonders erfüllt, ist die Imkerei. Die sorgfältige Pflege meiner Bienen und der respektvolle Umgang mit der Natur liegen mir am Herzen.

Ich verbringe meine Freizeit am liebsten in meinem Garten, umgeben von meiner Familie, wo wir gemeinsam die Schönheit und Ruhe der Natur genießen und wertschätzen. Diese tief verwurzelte Verbindung zur Natur motiviert mich, mich aktiv für den Erhalt unserer Umwelt und den Schutz unserer lokalen Ökosysteme einzusetzen.

Mein Motto für die anstehende Kommunalwahl lautet: „Tradition bewahren, Natur schützen, Familie stärken – gemeinsam in die Zukunft.“ Mit diesem Leitsatz im Herzen strebe ich danach, diese Werte in die Gestaltung unserer Gemeinde einfließen zu lassen. Durch die Bewahrung unserer lokalen Traditionen, den Schutz unserer natürlichen Umgebung und die Stärkung des familiären Zusammenhalts möchte ich dazu beitragen, dass unsere Gemeinschaft auch für zukünftige Generationen ein attraktiver und lebenswerter Ort bleibt.

Mit Ihrer Unterstützung möchte ich diese Ziele energisch verfolgen und sicherstellen, dass wir eine nachhaltige, lebenswerte und familienfreundliche Gemeinde schaffen, in der jeder Einzelne sich wohlfühlt, geschätzt wird und aktiv am Gemeinschaftsleben teilhaben kann. Zusammen können wir eine Zukunft gestalten, in der Tradition und Moderne harmonisch zusammenwirken.


Benjamin Jordan
 

Mein Name ist Benjamin Jordan, ich bin 27 Jahre alt und arbeite als Kundenberater bei einer regionalen Bank in Mühlacker. In meiner Freizeit engagiere ich mich leidenschaftlich für Wandern, Kraftsport und Reisen, Aktivitäten, die mir helfen, den Alltagsstress abzubauen und neue Perspektiven zu gewinnen.

Ich habe mich entschlossen, für die Kommunalwahl in Mühlacker zu kandidieren, weil ich spüre, dass nach Jahren des Stillstands dringend frischer Wind in unsere Stadtentwicklung einziehen muss. Es gibt zahlreiche drängende Herausforderungen, die wir in den nächsten Jahren angehen müssen, und ich bin fest entschlossen, meinen Beitrag zu leisten, um Mühlacker wieder zu einem attraktiveren und lebenswerteren Ort für Menschen aller Altersgruppen zu machen.

Mit meinem beruflichen Hintergrund in der Kundenberatung bringe ich wertvolle Fähigkeiten mit, um effektiv auf die Bedürfnisse und Sorgen unserer Bürgerinnen und Bürger einzugehen. Ich habe das Verständnis und die Erfahrung, praktikable Lösungen für die komplexen Probleme unserer Stadt zu entwickeln. Mein Ziel ist es, Mühlacker in eine Stadt zu verwandeln, in der sowohl junge Familien als auch ältere Generationen sich wohl fühlen und gerne leben.

Ich setze mich für eine Stadtentwicklung ein, die Innovation und Tradition harmonisch verbindet, um eine lebendige, inklusive und zukunftsorientierte Gemeinschaft zu fördern. Ich möchte aktiv dazu beitragen, dass Mühlacker zu einem Zentrum der Kreativität und des Wohlbefindens wird, das durch starke Gemeinschaftsbande und eine hohe Lebensqualität charakterisiert ist.

Ich bitte um Ihre Unterstützung in dieser Wahl, damit ich die Möglichkeit habe, diese Vision in die Realität umzusetzen und Mühlacker zu einem besseren, dynamischeren und attraktiveren Ort für uns alle zu machen.


Noel Reinhold
 

Ich heiße Noel Reinhold, bin 19 Jahre alt und Schüler am Theodor- Heuss-Gymnasium in Mühlacker. Als Mitglied der Jungen Union bin ich motiviert, junge Stimmen in der lokalen Politik zu stärken und dafür zu sorgen, dass unsere Generation aktiv an der Gestaltung unserer Stadt teilhaben kann.

Warum kandidiere ich für die Kommunalwahl? Ich möchte Mühlacker zu einem Ort machen, an dem junge Menschen nicht nur leben, sondern auch ihre Zukunft aktiv gestalten können. Es ist essenziell, dass unsere Perspektiven und Ideen in politische Entscheidungen einfließen, besonders in den Bereichen Bildung, Kultur und Umweltschutz.

Meine Hauptanliegen sind die Modernisierung unserer Bildungsinfrastruktur und die Sicherstellung, dass unsere Schulen digital gut ausgestattet sind, um uns bestmöglich auf zukünftige Herausforderungen vorzubereiten. Zudem setze ich mich dafür ein, dass Mühlacker durch regelmäßige Events und kulturelle Angebote lebendiger wird und Orte schafft, an denen sich Jugendliche und junge Erwachsene treffen und austauschen können.

Ein weiterer wichtiger Punkt meiner Agenda ist der Umweltschutz. Wir müssen jetzt handeln, um unseren Planeten für zukünftige Generationen zu bewahren. Das beginnt mit nachhaltigen Projekten und Initiativen in unserer Stadt, wie der Förderung von grünen Räumen und der Unterstützung lokaler Nachhaltigkeitsprojekte.

Ich bringe die Energie und die Kreativität eines jungen Menschen mit und bin bereit, mich für die Belange unserer Generation einzusetzen. Gemeinsam können wir Mühlacker zu einem Ort machen, an dem junge Menschen ihre Ideen verwirklichen und zu echten Veränderungen beitragen können. Lasst uns diese Chance nutzen und Mühlacker gemeinsam gestalten!


Sascha Werner
 

Mein Name ist Sascha Werner, ich bin Vertriebsmitarbeiter und stellvertretender Vorsitzender der CDU Enzberg in Mühlacker. Ich lebe mit meiner Familie hier und engagiere mich in lokalen Vereinen. Meine Freizeit widme ich dem Bergsteigen, Klettern, Skifahren und vor allem dem Zusammensein mit meiner Familie.

Ich kandidiere für die Kommunalwahl, weil ich aktiv zur positiven Entwicklung Mühlackers beitragen möchte. Nach Jahren des Still-stands ist es Zeit, unsere Stadt für alle Altersgruppen attraktiver und lebenswerter zu gestalten.

Mein Hauptaugenmerk liegt auf der Stadtentwicklung, insbesondere der Kernstadt und den Stadtteilen, die dringend eine Obergrenze für Fast-Food-Läden benötigen, um ihre Vielfalt zu bewahren. Zudem setze ich mich für verbesserte Sicherheitsmaßnahmen und Jugendarbeit ein, um das Sicherheitsgefühl zu stärken und präventive Programme auszubauen.

In Sachen Bildung und Familie müssen wir dringend in die Sanierung unserer Kindergärten und Schulen investieren. Unsere Kinder verdienen eine saubere und moderne Lernumgebung. Ich unterstütze auch praktische Lösungen wie die temporäre Nutzung brachliegender Flächen für Gemeinschaftsprojekte.

Ich bin dafür bekannt, direkt und offen zu sprechen und notwendige Entscheidungen zu treffen.

Im Stadtrat möchte ich transparent handeln und die Interessen der Bürgerinnen und Bürger vertreten. Mit mir haben Sie jemanden, der sich für das Gemeinwohl einsetzt und nicht aus persönlichem Interesse handelt.


Dr. Peter Napiwotzky
 

Mein Name ist Dr. med. Peter Napiwotzky. Ich bin ein erfahrener Internist aus Mühlacker und seit 2018 als Vorsitzender des CDU-Stadtverbands aktiv. Meine politische Laufbahn umfasst auch die Zeit als Kreisrat von 2009-2014 und erneut seit 2019. Zusätzlich engagiere ich mich als stellvertretender Landesvorsitzender des Hartmannbunds und als Vorstandsmitglied der Akademisch-Theo-logischen Gesellschaft Wartburg zu Heidelberg.

Als verheirateter Vater von zwei Kindern verbringe ich meine Freizeit gerne mit meiner Familie, sowie mit Lesen und Reisen.

Mein Ziel ist es, die wohnortnahe Gesundheitsversorgung zu erhalten und zu stärken. Zudem setze ich mich für die Integration und Beschäftigung aller dauerhaft hier bleibenden Migranten ein, wobei ich auch eine Reduktion der Migrationszahlen und eine klare Regelung der Ausweisung von Nicht-Bleibeberechtigten für notwendig halte. Ein weiterer Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Förderung der Bildung und Kinderbetreuung, um den bestehenden Fachkräftemangel aktiv anzugehen.

Im Bereich der Umwelt- und Klimaschutzpolitik befürworte ich den Ausbau der Photovoltaik auf städtischen Gebäuden und der Wind-kraft, wo es sinnvoll ist. Zudem liegt mir die weitere Förderung des Breitband- und Glasfaserausbaus am Herzen, um unsere städtische Infrastruktur zu verbessern.

Ich setze mich für eine verstärkte Polizeipräsenz ein, um die Sicherheit in unserer Stadt zu erhöhen, und unterstütze zusätzliche Sprachkurse für Bleibeberechtigte, um die Integration zu fördern. Durch meine langjährige Erfahrung und mein Engagement möchte ich sicherstellen, dass Mühlacker ein attraktiver Wohnort bleibt und sich positiv weiterentwickelt. Ich freue mich darauf, mit den Bürgerinnen und Bürgern zusammenzuarbeiten und gemeinsam die Zukunft unserer Stadt zu gestalten.


Sophia Fischer
 

Mein Name ist Sophia Fischer, ich bin Studentin und lebe in Mühlacker. Ich bin verheiratet und engagiere mich aktiv in unserer Gemeinschaft. Als Mitglied des TC Mühlacker verbringe ich viel Zeit auf dem Tennisplatz. Zudem bin ich Teil des Jugendleitungsteams einer evangelischen Freikirche und arbeite als Jugendbegleiterin an der Beruflichen Schule in Mühlacker. Neben Tennis spiele ich auch leidenschaftlich gern Geige.

Ich habe mich entschieden, für die Kommunalwahl zu kandidieren, weil ich mich besonders für den Erhalt und die Belebung der Mühacker Innenstadt einsetzen möchte. Ich sehe großes Potenzial in unserer Stadtmitte, das voll ausgeschöpft werden sollte, um Mühlacker zu einem noch attraktiveren Ort für alle Bewohner und Besucher zu machen.

Mein Ziel ist es, innovative Projekte und Veranstaltungen zu fördern, die die Innenstadt beleben und gleichzeitig den Charakter unserer schönen Stadt bewahren. Ich möchte, dass Mühlacker ein lebendiger und einladender Ort ist, wo Menschen gerne ihre Zeit verbringen und wo auch junge Menschen sich gerne aufhalten und engagieren.

Durch mein Engagement in verschiedenen Gemeinschaftsprojekten habe ich bereits viele Erfahrungen sammeln können, die ich in die kommunalpolitische Arbeit einbringen möchte. Ich freue mich darauf, meine Ideen und meine Energie einzusetzen, um Mühlacker zu einer noch besseren Stadt zu machen, in der sich Jung und Alt wohl fühlen.


Caroline Beiler
 

Mein Name ist Caroline Beiler, ich arbeite als Einkäuferin und lebe in Mühlacker. Als ledige und konfessionslose Bürgerin möchte ich mich aktiv in die Kommunalpolitik einbringen, insbesondere um die Interessen der jungen Generation zu vertreten.

Ich habe mich entschieden, für die Kommunalwahl zu kandidieren, weil ich glaube, dass Mühlacker besonders in den Bereichen Bildung und Unterstützung für junge Familien viel Potenzial zur Verbesserung bietet. Es ist mir ein Anliegen, dass die Stimmen der jüngeren Bevölkerung gehört werden und dass ihre Bedürfnisse und Herausforderungen direkt angegangen werden.

Mein erster Schwerpunkt liegt auf der Bildung. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass die Bildungseinrichtungen in Mühlacker moderne Lehrmethoden und Technologien einführen, um den Schülern die bestmöglichen Lernbedingungen zu bieten. Zudem ist es mir wichtig, dass die Schulen und Kindergärten genügend Ressourcen erhalten, um individuelle Förderung zu ermöglichen.

Mein zweiter Schwerpunkt sind junge Familien. Ich möchte Initiativen fördern, die junge Eltern unterstützen, etwa durch flexiblere Betreuungsangebote und die Schaffung von Gemeinschaftszentren, wo Familien sich vernetzen und unterstützen können. Zudem setze ich mich für bezahlbaren Wohnraum ein, damit junge Familien sich ein Leben in Mühlacker leisten können.

Ich bin motiviert, frische Ideen und neue Perspektiven in die Stadtverwaltung einzubringen, um Mühlacker zu einem noch attraktiveren Ort für junge Menschen und Familien zu machen. Mit Ihrer Unterstützung möchte ich dazu beitragen, dass unsere Stadt eine dynamische und zukunftsorientierte Gemeinschaft wird, in der sich junge Menschen entfalten und ihre Träume verwirklichen können.


Frank Jourdan
 

Mein Name ist Frank Jourdan, ich bin Raumausstattermeister und lebe mit meiner Familie in Mühlacker. Als stellvertretender Innungsobermeister engagiere ich mich aktiv in meinem Berufsstand und bringe diese Erfahrung in die Kommunalpolitik ein. Ich bin verheiratet und Vater von drei Kindern. In meiner Freizeit genieße ich Fußball, Boulespielen und habe eine Leidenschaft für Oldtimer.

Ich kandidiere für die Kommunalwahl in Mühlacker, weil ich die Interessen und Bedürfnisse der Bürger unserer Stadt, insbesondere der Familien und des Handwerks, aktiv vertreten möchte. Mein beruflicher Hintergrund gibt mir eine tiefe Einsicht in die Herausforderungen kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie das Handwerk, welches eine wichtige Säule unserer lokalen Wirtschaft darstellt.

Mein Ziel ist es, Mühlacker zu einem noch attraktiveren Wohn- und Arbeitsort zu machen, indem ich die Bedingungen für lokale Unternehmen verbessere und gleichzeitig die Lebensqualität für alle Einwohner erhöhe. Ich möchte dafür sorgen, dass die Stimmen der handwerklichen Berufe im Stadtrat Gehör finden und dass wir gemeinsam Lösungen entwickeln, die Mühlacker voranbringen.


Krisztina Somlai
 

Mein Name ist Krisztina Somlai, ich bin seit 33 Jahren in Mühlacker ansässig und arbeite als Steuerfachangestellte. Ich bin verheiratet, Mutter von zwei Kindern und tief verwurzelt in der römisch-katholischen Gemeinschaft unserer Stadt. Mein Engagement reicht von der aktiven Beteiligung im kirchlichen Leben bis hin zur Mitgliedschaft in der CDU, der ich seit 28 Jahren angehöre.

Ich habe mich entschieden, für die Kommunalwahl zu kandidieren, um eine ideologiefreie Realpolitik im Gemeinderat zu fördern, die ausschließlich die Interessen der örtlichen Bevölkerung vertritt. In Zeiten finanzieller Herausforderungen setze ich mich für eine spar-same Haushaltsführung ein, die die legendäre Sparsamkeit der schwäbischen Hausfrauen widerspiegelt: Minimierung neuer Schulden und Vermeidung von unnötigen Großprojekten.

Ein weiteres wichtiges Anliegen für mich ist eine vorsichtige Vorgehensweise in der Kommunalpolitik, die langfristige Auswirkungen bedenkt und nicht kurzfristigen Trends folgt. In der Bildungs- und Familienpolitik liegen meine Prioritäten auf der Förderung traditioneller Werte wie Familie, Kindererziehung, harte Arbeit und Pflichterfüllung.

Im Bereich Umwelt- und Klimaschutz setze ich mich für Maßnahmen ein, die auf gesundem Menschenverstand und einer ideologie-freien Akzeptanz von Naturgesetzen basieren. Zur Verbesserung der Wirtschaft und Infrastruktur möchte ich insbesondere die Bahnverbindungen und den Bahnbetrieb für Pendler nach Pforzheim, Karlsruhe und Stuttgart optimieren.

Ich bin überzeugt, dass mein Hintergrund und mein Engagement es mir ermöglichen, effektiv zum Wohl unserer Gemeinde beizutragen. Ich freue mich darauf, meine Ideen und Projekte umzusetzen und Mühlacker als einen Ort zu gestalten, an dem sich alle Generationen wohl fühlen und prosperieren können.


Dr. Peter Metz
 

Mein Name ist Dr. Peter Metz, ich bin ein erfahrener Arzt für Radiologie und lebe in Mühlacker. Von 2010 bis 2019 war ich Mitglied des Stadtrats und habe mich zwischen 2019 und 2023 als Schöffe am Amtsgericht Pforzheim engagiert. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung in der Kommunalpolitik und im Gesundheitswesen fühle ich mich gut vorbereitet, um erneut für den Stadtrat zu kandidieren.

Ich bin verheiratet, evangelisch und engagiert in unserer Gemeinschaft. Durch meine berufliche Tätigkeit und mein ehrenamtliches Engagement habe ich tiefgehende Einblicke in die Bedürfnisse und Herausforderungen unserer Stadt gewonnen, besonders im Hinblick auf die medizinische Versorgung und die sozialen Belange der Bevölkerung.

Ich trete erneut zur Wahl an, um meine Kenntnisse und Erfahrungen weiterhin in die Kommunalpolitik und -entscheidungen einzubringen. Ein Hauptaugenmerk meiner politischen Arbeit liegt auf dem Ausbau der Barrierefreiheit im öffentlichen Raum, um sicherzustellen, dass unsere Stadt für alle Bürgerinnen und Bürger zugänglich und lebenswert ist.

Ein weiterer Schwerpunkt meiner Agenda ist die Verhinderung von Altersdiskriminierung. Es ist mir ein besonderes Anliegen, die Altersgrenze für Schöffen zu überdenken, da fast 20 Prozent unserer Bevölkerung 70 Jahre und älter sind und diese Einschränkung eine unnötige Hürde darstellt.

Darüber hinaus setze ich mich für die Verbesserung oder zumindest den Erhalt der medizinischen Versorgung ein, um die hohe Qualität der gesundheitlichen Betreuung in Mühlacker zu sichern. Ich bin überzeugt, dass meine fachliche Expertise und mein Engagement dazu beitragen können, die Lebensqualität in unserer Stadt zu verbessern und Mühlacker als attraktiven Wohnort zu erhalten.


Ursula Stierle
 

Mein Name ist Ursula Stierle, ich bin eine im Ruhestand befindliche Krankenschwester und wohne in Mühlacker. Als verheiratete Mut-ter von drei Kindern und aktives Mitglied in mehreren gemeinnützigen Organisationen, darunter der Lienzinger Gaden e.V. und das Kirchenburgkaffee, bringe ich mein Engagement und meine Erfahrungen in die Gemeinde ein. Meine Hobbys umfassen kreatives Gestalten, Lesen und die Organisation von Unternehmungen mit Familie und Freunden.

Ich kandidiere für die Kommunalwahl in Mühlacker, weil ich verantwortlich handeln, meine Ideen einbringen und mit meiner Erfahrung unsere Stadt und den Kreis in die Zukunft führen möchte. Als jemand, der im Gesundheitswesen gearbeitet hat, liegt mir die Entwicklung einer funktionierenden städtischen Infrastruktur besonders am Herzen.

Mein erster Schwerpunkt ist die Stadtentwicklung. Ich bin überzeugt, dass man sich nur in guten Strukturen und einem angenehmen Umfeld wirklich wohlfühlen kann. Ein zweiter Fokus liegt auf den Themen Schulen, Familie und Bildung. Ich glaube fest daran, dass starke Kinder und eine starke Jugend die Zukunft unserer Stadt sichern. Der dritte Schwerpunkt meiner Agenda ist die gesundheitliche Versorgung. Ich setze mich dafür ein, dass ausreichend Ärzte, Kliniken, Hebammen, Physiotherapeuten und Pflegeangebote verfügbar sind, um die Sorgen der Bürgerinnen und Bürger zu mindern.

In Sachen innere Sicherheit und Ordnung unterstütze ich die ausführenden Organe wie das Ordnungsamt und die Polizei und strebe eine Stärkung der freiwilligen Dienste an, darunter Feuerwehr, THW und Rettungsdienste. Beim Umweltschutz liegt mein Augenmerk auf Aufklärung und Bildung, um das Bewusstsein und das Engagement der Bürger zu fördern.

 

Termine

Anmeldung zum Newsletter