Holzwand als Lärmschutz kommt in die Jahre

11.06.2019

Nachdem erste Schäden an der Holzkonstruktion auftraten, griff der Vorsitzende der CDU-Gemeinderatsfraktion, Günter Bächle, das Thema auf und fragte nach dem Handlungsbedarf. Die Stadtverwaltung sicherte eine Bestandsaufnahme noch 2019 zu

Lärmschutzwandzoom
Lärmschutzwand

Mühlacker. Die Lärmschutzwand am Heidenwäldle zur Landesstraße hin ist in die Jahre gekommen. Nachdem erste Schäden an der Holzkonstruktion auftraten, griff der Vorsitzende der CDU-Gemeinderatsfraktion, Günter Bächle, das Thema auf und fragte nach dem Handlungsbedarf. Die Stadtverwaltung sicherte eine Bestandsaufnahme noch 2019 zu.

Die Lärmschutzwand wurde im Zuge der Erschließung des Wohngebietes Heidenwäldle entlang der
damaligen L 1134 hergestellt, erinnert die Stadtverwaltung in ihrer Antwort. Bautechnische Unterlagen zur Lärmschutzwand, aus welchen sich auch die Eigentumsverhältnisse ableiten lassen würden, lägen nicht vor. Nach Auskunft der Straßenmeisterei des Enzkreises befinde sich das Bauwerk nicht im Unterhalt des Enzkreises. Es sei, so Oberbürgermeister Frank Schneider in der Antwort an Bächle, daher davon auszugehen, dass das Bauwerk sich im Eigentum und Unterhalt der Stadt Mühlacker befinde.

Die konstruktiv tragenden Teile der Lärmschutzwand seien vollständig aus Holz hergestellt worden. Beim kürzlich aufgetretenen Schaden ist laut Stadtverwaltung eine Holzstütze am Eintritt in das Betonfundament durchgefault: „In der Folge stürzte ein Feld der Lärmschutzwand ein.“ Zur bautechnischen Bewertung des verbleibenden Bauwerkes bedürfe es einer detaillierten Bauwerksprüfung und Bauwerksaufnahme. Nur so könnten weitere Schwachstellen ermittelt werden. Die Prüfung soll noch im Jahr 2019 vorgenommen werden, kündigte die Verwaltung laut Mitteilung der CDU-Gemeinderatsfraktion an. Mit Hilfe der dann gewonnenen Erkenntnisse könne ein Unterhaltungs- oder Sanierungskonzept erarbeitet werden. Gelder für Reparaturarbeiten sind im laufenden Haushalt nicht berücksichtigt, heißt es abschließend in der Antwort aus dem Rathaus.

 

Termine

Anmeldung zum Newsletter