Das Spielhäuschen ist aufgebaut - Kindergarten „Pusteblume“ in Enzberg

22.10.2022

Der Ersatz für das im Frühjahr 2019 beim Versetzen zusammengefallene Häuschen - notwendig geworden durch das Fällen eines Birnbaums. Ein Weg mit Hindernissen begann.

Freude bei Kindern, Eltern und Erzieherinnen des städtischen Kindergartens „Pusteblumen“ in der Schumannstraße in Enzberg: Die Kleinen nahmen jetzt das so lange vermisste Holzhäuschen auf der Außenspielfläche in Besitz. Der Ersatz für das im Frühjahr 2019 beim Versetzen zusammengefallene Häuschen - notwendig geworden durch das Fällen eines Birnbaums. Ein Weg mit Hindernissen begann.

Nachdem die Stadtverwaltung auf Nachfragen nach einem neuen Häuschen nie oder nicht konkret geantwortet hatte, wurde der Elternbeirat tätig und sammelte selbst Geld. Rund 3500 Euro kamen zusammen. Der Elternbeirat wollte, dass die Stadt das Holzhäuschen bestellt, doch es passierte zunächst nichts, weil die Verwaltung sagte, sie müsse Angebote über eine Ausschreibung zusammentragen. Doch Kinder, Eltern und Erzieherinnen hatten ein spezielles Modell ausgesucht und dafür auch das Geld aufgebracht. Der städtische Bauhof musste es nur noch aufstellen. Der Elternbeirat hatte aber nicht mit dem Amtsschimmel gerechnet, denn die Stadtverwaltung sagte, sie müsse den Auftrag erst vorher ausschreiben und mindestens drei Angebote einholen.

Nach einem Hilferuf der Eltern im März 2022 an den Gemeinderat kam Bewegung in die Sache. „Es kann nicht sein, dass zum Beispiel ein Spielhäuschen abgebaut wird, die Kinder, Eltern und Erzieher aber drei Jahre auf ein neues Spielhaus warten, dafür auch noch Spenden sammeln müssen und trotzdem tut sich nichts“, sagte Günter Bächle, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Gemeinderat. Auf seine Mail an Oberbürgermeister Frank Schneider machte es nach wenigen Tagen doch einen Ruck. Das zuständige Fachamt bestellte, ohne Ausschreibung, das vom Kindergarten gewünschte Modell „Alexander“ aus Nadelholz für mittlerweile insgesamt 3564,40 Euro inklusive Fertigfundament und Versand.

Jetzt lud der Elternbeirat seinen Helfer aus dem Gemeinderat zum Foto ein: Von links nach rechts Kindergartenleiterin Lucy Kiersch, Stadtrat Günter Bächle, die Kinder Ellie, Lea, Nina und Leni sowie Nadja Pamer (Elternbeiratsvorsitzende), Isabell Böse (stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende) und Nadine Scheider (Elternbeirat). Gemeinsam schauten wir uns das neue Spielhäuschen in unserem schönen Garten an, auf das die Kinder viel zu lange warten mussten. Der Elternbeirat hat sich verstärkt seit Frühjahr 2021 dafür eingesetzt und endlich ist das Projekt "Spielhäuschen" abgeschlossen. Dies haben wir nur geschafft mit unserer Teilnahme bei der "Social-Coins-Aktion" der Stadtwerke Mühlacker und vor allem durch die großartige Unterstützung von CDU-Stadtrat Bächle. Er hat uns tatkräftig dabei unterstützt, das Projekt nach vielen Hürden voranzubringen und abzuschließen. Die Kinder, Eltern und das ganze Team der KiTa Pusteblume sagen: Herzlichen Dank!


Von links nach rechts Kindergartenleiterin Lucy Kiersch, Stadtrat Günter Bächle, die Kinder Ellie, Lea, Nina und Leni sowie Nadja Pamer (Elternbeiratsvorsitzende), Isabell Böse (stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende) und Nadine Scheider (Elternbeirat)zoom
Von links nach rechts Kindergartenleiterin Lucy Kiersch, Stadtrat Günter Bächle, die Kinder Ellie, Lea, Nina und Leni sowie Nadja Pamer (Elternbeiratsvorsitzende), Isabell Böse (stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende) und Nadine Scheider (Elternbeirat)
 

Termine

Keine Einträge vorhanden

Anmeldung zum Newsletter