Die Liste reicht von der Bachsanierung bis zu Rissen in Straßenbelägen

15.11.2020

Stadtverwaltung antwortet auf Eingaben der CDU-Ratsfraktion nach zwei Ortsbegehungen mit dem Vorstand des CDU-Ortsverbandes Enzberg – Anliegen von Bürgern aufgegriffen

Mühlacker-Enzberg. Mehrere Anliegen von Bürgern aus dem Stadtteil haben CDU-Gemeinderatsfraktion Mühlacker und CDU-Ortsverband Enzberg gemeinsam nach zwei Lokalterminen mit Stadträten sowie Vorstandsmitgliedern unter Leitung der Enzberger CDU-Vorsitzenden Daniela Steudle aufgegriffen. Die Liste reicht von der Bachsanierung bis zu Rissen in Straßenbelägen. Jetzt liegen die Antworten der Stadtverwaltung vor.

Ortsbach: Gibt es Bestrebungen der Stadtverwaltung, den Ortsbach in Enzberg zwischen Dr.-Simons-Straße und Bahnlinie zu renaturieren? Auf die Anfrage des CDU-Fraktionsvorsitzenden Günter Bächle antwortete Oberbürgermeister Frank Schneider, im Rahmen der Flussgebietsuntersuchung sei dieser Gewässerabschnitt untersucht und ein Gewässerausbau empfohlen worden. Bei dieser Variante werde der Bach auf einer Länge von zirka 155 Meter oberstrom der Bahnlinie ausgebaut. Es sei zudem empfohlen worden, in diesem Zuge die vorhandenen Stege zu entfernen, da diese im Hochwasserfall durch Geschwemmsel verlegt werden können.“ Die Kosten der Renaturierung seien im Förderantrag ans Land für Maßnahmen des Hochwasserschutzes berücksichtigt worden.

Grünanlagen beidseits der Bahn: Geklärt haben wollten die Christdemokraten, wer für die Pflege der Grünanlagen und-streifen entlang der Bahnlinien zuständig ist - die Bahn oder die Kommunen? Als Beispiel nannte der Fraktionssprecher den Hang an der Bahnlinie in Enzberg zum Fußweg auf Höhe Dr.-Simons-Straße, die zur östlichen Bahnunterführung für Fußgänger leitet. Der war Teil einer der Ortsbegehungen der Vorsitzenden der CDU Enzberg, Daniela Steudle, ihres Stellvertreters Sascha Werner und Vorstandsmitglied Dr. Peter Metz sowie der Stadträte Günter Bächle und Theo Bellon Anfang September. Der OB: Kommt auf den Einzelfall an. Die Pflege von Grünanlagen obliege dem jeweiligen Grundstückseigentümer. So auch entlang der Bahnlinie in Enzberg. Allerdings gehe das Bahngrundstück über den tatsächlichen Bahnkörper hinaus. Die Böschung im unmittelbaren Übergang zur mittleren Unterführung liege in Abschnitten auf städtischem Grund und somit auch die teilweise Zuständigkeit der Kommune in der Grünpflege.

Müll-Beseitigung: Die CDU hatte Beschwerden von Bürgern über Verschmutzungen in der mittleren Bahnunterführung für Fußgänger zwischen Dr. Simons-Straße und Ludwig-Thoma-Straße mit Fotos dokumentiert. Die Stadtverwaltung sicherte zu, Müll und weggeworfene Abfälle in den Unterführungen, sofern kein Verursacher ermittelt werden können, durch den kommunalen Regiebetrieb aufnehmen und beseitigen zu lassen.

Straßenschäden: Die Straße vom Friedhof ins Sengach weise nach nicht einmal einem Jahr schon erste Schäden auf, hatte der stellvertretende CDU-Ortsvorsitzende Sascha Werner festgestellt. Wenn das jetzt schon anfange, wolle er nicht wissen, wie das in zehn Jahren aussehen werde. Die Stadt habe hier 100 Prozent bezahlt und deshalb seiner Meinung nach auch Anspruch auf 100 Prozent Qualität. Die CDU-Fraktion griff den Hinweis auf. In der Antwort des Umwelt- und Tiefbauamtes der Stadt heißt es, ursächlich für die Rissbildung scheine es ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren zu sein. Im Rahmen der Neuverlegung einer Wasserleitung sei die schadhafte Fahrbahndecke auf der bestehenden Tragschicht ersetzt und zusätzlich in Teilen in ihrer Lage korrigier worden. Trotz der abgestimmten Bauweise scheine der bestehende, inhomogene Wegunterbau die Rissbildung zu begünstigen. Ausgelöst werde dies unter anderem durch die zunehmende Belastung der Feldwege durch immer größer werdende landwirtschaftliche Fahrzeuge, die infolge ihrer Fahrzeugbreiten erhebliche Lasten in den Feldwegrändern eintragen und zu Verdrückungen und Rissbildungen führen würden. „Die festgestellten Risse werden durch das ausführende Bauunternehmen mittels Bitumen-Verguss verschlossen.“

Nach einem Jahr: Fahrbahndecke mit Rissen. Foto: Sascha Wernerzoom
Nach einem Jahr: Fahrbahndecke mit Rissen. Foto: Sascha Werner
Der Ortsbach in Enzberg zwischen Dr.-Simons-Straße und Bahnlinie. Foto: Günter Bächlezoom
Der Ortsbach in Enzberg zwischen Dr.-Simons-Straße und Bahnlinie. Foto: Günter Bächle
 

Termine

Keine Einträge vorhanden

Anmeldung zum Newsletter