Parkplätze als Mangelware

31.05.2017

Stadt bietet keinen Ersatz für Pendler an – Fläche beim Bahnhof zeitweise gesperrt - Dauerärgernis Autohaus-Fahrzeuge

Mühlacker. Pech für Pendler: Die Stadtverwaltung lässt den Parkplatz östlich des Bahnhofes Mühlacker für eineinhalb Wochen wegen des Festes 2010 teilweise voll schließen, bietet aber für die Pendler keine Ersatzfläche an. Kritik an dieser, wie er es nennt, Basta-Politik übt der Vorsitzende der CDU-Gemeinderatsfraktion, Stadtrat Günter Bächle. „Eine Ausweichmöglichkeit wurde zwar voriges Jahr zugesagt, diese Zusage wird aber nicht eigehalten. Welche Fläche wird jetzt den Pendlern zum Ausweichen angeboten?“

Wegen der Veranstaltung auf dem Lienzinger Tor ist der linke Bereich des Parkplatzes nach der Zufahrt Lienzinger Straße in der Zeit vom Dienstag, 6. Juni, bis Mittwoch, 14. Juni vollständig für den Verkehr gesperrt. Der rechte Bereich des Parkplatzes nach der Zufahrt Lienzinger Straße ist zusätzlich von Freitag, 9. Juni bis Sonntag, 11. Juni vollständig gesperrt.

Das Ziegeleigelände sei derzeit komplett belegt beziehungsweise vermietet, stehe somit als mögliche Ausweichfläche nicht zur Verfügung, heißt es in der Antwort aus dem Rathaus. „Das war im Jahr 2016 nicht der Fall und für die Verwaltung nicht absehbar.“ Die bevorstehende Sperrung des Parkplatzes falle in die Pfingstferien. Die Stadtverwaltung gehe von einem niedrigeren Parkbedarf bei Pendler sowie von Kunden und Berufstätigen in der Innenstadt aus, da sie sich zum Teil im Urlaub befinden würden. „Sollte der Parkplatz belegt sein, müssen die Parkplatznutzer weiter entfernt liegende Parkplätze nutzen und gegebenenfalls etwas früher zuhause starten oder den Bus für die Anfahrt nutzen.“

Parkplätze als Mangelware. „Und dann müssen die Pendler den raren Parkraum auch noch mit den Fahrzeugen eines Autohauses an der Industriestraße teilen“, beklagt der Stadtrat. Am Dienstag gegen 21.30 Uhr standen 22 solcher Fahrzeuge auf dem asphaltierten Teil des Parkplatzes. zählte er. Dazu das Ordnungsamt: Bei den Fahrzeugen der Firma Dobler handle es sich auch um Fahrzeuge, die von Mitarbeitern der Firma Dobler genutzt werden und nicht um Verkaufsfahrzeuge. Auch andere Mitarbeiter Mühlacker Firmen und Behörden nutzten diesen Parkplatz. Die beengten Platzprobleme bei der Firma Dobler seien bekannt. Das Autohaus bezahle aber entgegen Gerüchten keine Parkgebühren an die Stadt. Bächle nannte das Nichthandeln der Verwaltung ärgerlich. Das sei ein Dauerärgernis, das die Kommune mit der Ausweisung als Park-and-Ride-Platz beseitigen könne.


 

Termine

Keine Einträge vorhanden